?>

Feier der Schwesternjubiläen des Jahres 2016

Elf Anna-Schwestern feierten kurz vor dem Franziskusfest (4. Oktober) ihr Schwesternjubiläum. Fünf Schwestern durften sich über ihr 65-jähriges Jubiläum und weitere fünf Schwestern ihr 60-jähriges Ordensjubiläum freuen. Schwester Veronika feierte ihr 25-jähriges Jubiläum.

Auszug aus den Worten der Generaloberin Schwester Veronika in der Andacht am Vorabend des Jubiläums:

650 Jubeljahre dürfen wir Anna-Schwestern in diesem Jahr der Barmherzigkeit feiern! Wahrlich ein Grund der Freude und der Dankbarkeit.

Sr. Agathe, Sr. Celine, Sr. Elvira, Sr. Hermine und Sr. Perpetua dürfen auf 65 Schwesternjahre dankbar zurückblicken und Sr. Corona, Sr. Immakulata, Sr. Mechthild, Sr. Patricia und Sr. Regis auf jeweils 60 erfüllte Schwesternjahre schauen. (und Sr. Veronika ist seit 25 Jahren in der Gemeinschaft)

Wie viele Kinder hat Schwester Patrizia als Hebamme auf die Welt gebracht?
Wie viele Kinder haben Schwester Perpetua und Schwester Hermine gebadet, gewickelt und angelegt?
Wie viele Frühgeborene haben unter ihrer achtsamen Sorge überlebt?
Wie viele Kinder haben durch Schwester Agathe, Schwester Corona, Schwester Elvira und Schwester Mechthild durch deren liebende Zuwendung und religiöser Erziehung einen guten Start in ihr Leben erhalten?

...

Doch nicht die Zahl ist entscheidend, sondern die Liebe und Wertschätzung, die Fürsorge und Verantwortlichkeit, die Offenheit und Barmherzigkeit mit der ihr / mit der wir diesen Dienst als Sendungsauftrag unserer Anna-Gemeinschaft gelebt haben.

Ich denke, dass die Erfahrung eines reichen, langen Ordenslebens die der leeren Hände sind. Man erfährt Gott immer mehr als denjenigen, der trägt, beschützt, beschenkt, vergibt und heilt - als liebevollen Erbarmer.

ER ist der eigentliche Geber und Vollbringer allen Lebens, aller Fruchtbarkeit. Doch es braucht auch unser Mittun, unsere Offenheit, unsere Bereitschaft, unsere Treue.

Zurück