?>

Diözesaner Ordenstag auf Einladung unseres Bischofs

Alle fünf Jahre lädt Bischof Gebhard Fürst alle Angehörigen der Orden in der Diözese Rottenburg-Stuttgart zu einem gemeinsamen Tag ein. Neben Austausch und Begegnung stand in Rottenburg die Frage im Mittelpunkt, wie Ordensleute heute ihr Charisma leben und wie sie den Weg in die Zukunft gestalten.

Wir Anna-Schwestern haben uns auf den Weg gemacht und sind von Ellwangen aus gemeinsam in einem Bus mit Comboni-Missionaren, Redemptoristen vom Schönenberg und Schwestern der Franziskanerinnen von Sießen nach Rottenburg gefahren. Auf dem Weg haben wir in Schwäbisch Gmünd noch die dortigen Franziskanerinnen mitgenommen und in Stuttgart Schwestern von unserem Konvent dort und auch indische Schwestern. So waren wir schon auf der Fahrt "bunt gemischt".

500 Ordensleute hatten sich angemeldet, hiervon waren die Männer deutlich in der Unterzahl. Es war bereichernd sich mit Schwestern von anderen Gemeinschaften auszutauschen. Auch die ausländischen Ordensschwestern wurden in das Programm einbezogen und vermittelten einen kleinen Eindruck von ihrer Spiritualität. Am Nachmittag wurde Rottenburg besucht. Es gab verschiedene Angebote, wie eine Führung im Bischöflichen Ordinariat, im Priesterseminar oder im Dom, sowie die Teilnahme an Workshops und Vorträgen.

Der Tag ging "schnell" vorbei und endete mit einer Eucharistiefeier im Dom, die Bischof Fürst zelebrierte. Wir wollen nun enden mit dem Antwortpsalm der Eucharistiefeier und einstimmen

Freuet euch im Herrn! Freuet euch im Herrn und preiset seinen Namen,
Alleluja, Alleluja! Preiset seinen Namen, Alleluja.

Zurück